stefan elsing – CV

Dipl.-Ing. Raumplanung

Hochschulstudium an der Universität Dortmund, Fakultät Raumplanung

Mitglied der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) e.V

HCMC

Journalist

Fernstudium an der Freien Journalistenschule (FJS)

Mitglied im Deutschen Fachjournalisten-Verband AG (DFJV)

Mitglied im Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung n-ost.

 

1992 – 1997
Projektingenieur, Projektleiter, Prokurist in verschiedenen Planungs- und Ingenieurbüros in Berlin und Brandenburg
-
1997 – 1999
Beigeordneter Sachverständiger, Delegation der Europäischen Kommission in Litauen
-
Seit 1999
Freier Raum-, Regional- und Stadtplaner,
Projekte als Planer, Berater und Gutachter in Deutschland und “Osteuropa” (vom Baltikum bis Südosteuropa)
-
Seit 2012
Freier Journalist
-

Seit Anfang 2000 bin ich als freiberuflicher Planer, Berater und Gutachter tätig. Schwerpunkte meiner Arbeit sind die Entwicklung, die Umsetzung und die Evaluierung von Projekten im Bereich der EU- Kohäsions-, Regional- und Strukturpolitik (vor allem der territorialen, grenzüberschreitenden, trans-nationalen Kooperation in Europa) sowie der Erweiterungs- und Nachbarschaftspolitik.

Neben der Mitwirkung als Fachexperte an der Umsetzung von Vorhaben der internationalen Zusammenarbeit bin ich zunehmend in die Prüfung und Evaluierung von Planungs- und Entwicklungsvorhaben eingebunden. Durch die Zusammenarbeit mit der GIZ haben sich in der Bearbeitung meines fachlichen Themenspektrums die Aspekte Governance und Capacity Development in den Vordergrund geschoben.

Im April 2010 habe ich erfolgreich eine Qualifizierung zu Capacity WORKS, dem Management-Modell der GIZ für nachhaltige Entwicklung zur Steuerung von Programmen und Projekten der internationalen Zusammenarbeit, absolviert.

Im Rahmen des URBACT III Netzwerkes bin ich als „Validated Expert“ für den Themenbereich „Urban Strategic Planning“ registriert. Zudem führt die GIZ mich als „Kerngutachter“ für die Abteilung Governance und Konflikt.

es geht weiter